Schweizerische Botschaft Vatikan

 

Direktauftrag innerhalb Rahmenvertrag
Auftraggebende: Bundesamt für Bauten und Logistik
Fertigstellung: 2023

Die schweizerische Botschaft für den „Santa Sede“ (Vatikan) in Rom soll im Frühjahr 2023 neu eröffnet werden, was eine sehr kurze Planungs- und Umbauzeit zur folgen hat. Eine Mietfläche im historischen Gebäude an der Via Crescenzio 97 in Rom wird zu diesem Zweck umgebaut. 

Die Vertretung bietet fünf Arbeitsplätze, Sitzungszimmer, Aufenthaltsraum mit Kleinküchenmöbel und Nebenräume. Die historischen Räume mit dekorativen Gipselementen und farbigen Deckengemälden werden Instand gesetzt und aufgefrischt. Die neuen Einbauten, Trennwände, Glasabschlüsse, etc., werden als leichte, zeitgemässe Elemente dem historischen Kontext untergeordnet und verlangen eine grösstmögliche architektonische Integration. Eine Herausforderung war der diskrete Einbau der Haustechnik und vor allem der Sicherheitsmassnahmen, welche nicht beengend, sondern möglichst als natürliche Raumfolge wahrgenommen werden sollen. Das Mobiliar und im speziellen die Beleuchtung werden neu konzipiert und binden die Malereien und historischen Elemente in ein frisches, modernes Ensemble ein. 

Fotos: Francesco Galli

Les Croix-Blanches, Buchillon